Das hier ist, glaube ich, der spontanste Blogpost, den ich je geschrieben habe. Heute Mittag habe ich diese Shorts im Schrank gefunden und mich gefragt, warum ich die noch gar nicht "verbloggt" habe. Genäht habe ich sie nämlich schon vor einiger Zeit, vor drei oder vier Jahren, puh...! Und eigentlich finde ich sie echt schick, mittlerweile vielleicht ein bisschen kurz. Aber fürs Freibad oder im Urlaub sind sie super. Und deshalb haben wir heute Abend dann noch schnell die Fotos geschossen!

weiterlesen

Die Foto-Ausstellung von Peter Lindbergh hat bei mir anscheinend ein paar ästhetische Spuren hinterlassen. Als ich überlegt habe, wie ich die neue Bluse mit Rüschenärmeln kombinieren könnte, hatte ich gleich ein monochromes Outfit vor Augen.

weiterlesen

Peter Lindbergh ist nicht einfach nur ein Modefotograf. Obwohl er Topmodels wie Naomi Campbell, Linda Evangelista oder Claudia Schiffer vor der Kamera hatte, zeigt die aktuelle Ausstellung in der Kunsthalle München: Er war und ist dabei immer ein Künstler auf der Suche nach dem wahren Wesen des Menschen.

weiterlesen

Eigentlich stand dieser Parka gar nicht auf meiner Näh-Liste. Er hat sich irgendwie hineingemogelt, als ich überlegt habe, welche Übergangsjacke ich in diesem Frühjahr tragen möchte. Einen Parka habe ich ja schon einmal als Wintermodell genäht und dann so viel getragen, dass ich auch einen für die Übergangszeit (und die kühlen Sommertage) haben wollte. Natürlich habe ich über Alternativen nachgedacht. Bikerjacken, Mäntel oder Blazer mag ich auch sehr, aber wenn es an einem stressigen Morgen darauf ankommt, finde ich sie meist zu kompliziert zu stylen oder aus irgendeinem Grund zu unpraktisch – zumindest für meinen momentanen Alltag mit den Kindern.

weiterlesen

Endlich komme ich dazu, mein zweites Rom-Outfit auf dem Blog zu zeigen. Es ist ganz anders als das erste, nicht sonderlich elegant, sondern eher lässig und alltäglich. Der Rollkragenpullover mit Rosen-Druck ist selbstgenäht. Nach einem schlichten Schnitt aus einer älteren Burda, den ich sehr empfehlen kann!

weiterlesen
   |    Sewing Style

Der größte Trend für diesen Sommer? Natürlich Rüschen, Volants und Schleifen. Gibt es überhaupt noch Kleidungsstücke, die nicht irgendwie verspielt oder extravagant daherkommen? Man muss natürlich nicht jeden Trend mitmachen, doch besonders das momentane 'Rüschi-Rüsch' gefällt mir ziemlich gut. Ich werde mir deshalb sicher noch ein paar Teile in dieser Art nähen oder kaufen. Für alle von euch, die das auch machen möchten, habe ich hier nicht nur die schönsten Schnittmuster herausgesucht, sondern auch ein paar den Schnittmustern ähnlich Teile zum Nachkaufen verlinkt.

weiterlesen
   |    Sewing Shopping Style

Lila ist eine Farbe, die mehr polarisiert als alle anderen. In den Neunzigern war sie mal völlig en vogue und vor etwa 10 Jahren gab es noch einmal ein kleines Comeback. Dazwischen, davor und danach ging Lila überhaupt nicht. Anders zum Beispiel Dunkelblau (fällt nicht auf und ist daher zeitlos) oder Lilas Schwester Rosa (ist immer willkommen, weil eben Rosa). Lila ist irgendwie ein bisschen schwierig. Um nicht allzu sehr aufzufallen, kehrt die Farbe momentan ganz sanft und vorsichtig in die Modeszene zurück, in pastelligem Flieder oder eher gedeckt in bordeauxfarbenen Stücken. Aber ich glaube, das war noch nicht alles.

weiterlesen
   |    Sewing Style

Instagram

by @ohchiffon

Lieblingsstücke

Follow