Der neuen Blusenschnitt von "Sewionista"

Monochrome Summer

Die Foto-Ausstellung von Peter Lindbergh hat bei mir anscheinend ein paar ästhetische Spuren hinterlassen. Als ich überlegt habe, wie ich die neue Bluse mit Rüschenärmeln kombinieren könnte, hatte ich gleich ein monochromes Outfit vor Augen.

Die Bluse habe ich nach dem neuen Blusenschnitt von Julia genäht. Ich durfte den Schnitt vorab testen und da ich sowieso noch auf der Suche nach einem Schnitt für eine solche Bluse mit Rüschenärmeln war, passte das super zu meinen Nähplänen. Eigentlich sieht Julias Schnittmuster eine schlichte Bluse vor, die entweder langärmlig, kurzärmlig oder mit langen Volantärmeln genäht werden kann. Ich habe mich für die Kurzarm-Version entschieden und an die Ärmel zusätzlich Rüschen genäht. Dazu habe ich pro Ärmel ein Stoffstück in der Größe "doppelte Saumweite x 12 cm Länge" zugeschnitten, eingereiht und und gerafft an die Saumkante der Ärmel genäht.

Da man beim Probenähen ja erstmal nicht genau weiß, ob der Schnitt tatsächlich passt, habe ich einen Stoff aus meinem Stofflager genommen, den ich (soweit ich mich erinnern kann) irgendwann einmal als Reststück bei Karstadt gekauft habe. Er erinnert mich spontan etwas an Bettwäsche, er hat eine baumwollähnliche Qualität und ist von ganz schmalen Bändern durchzogen, die ihm diese gewisse Struktur verleihen.

Meine Bedenken bezüglich der Passform haben sich schnell erledigt, denn der Schnitt sitzt wirklich sehr gut. Die Bluse kommt, obwohl sie aus Webware genäht wird, am Ausschnitt ohne Reißverschluss oder Knopf aus, deshalb ist der Ausschnitt etwas weiter und hat eine leichte U-Boot-Form. Insgesamt ist die Bluse also ein echtes "last-minute-Teil", denn mit etwas Näherfahrung ist sie super schnell genäht. Alle weiteren Infos zum Schnitt (und zu den unterschiedlichen Varianten, die Bluse kann nämlich auch als Kleid genäht werden) findet Ihr in Julias Blogpost, kaufen kann man ihn seit dieser Woche in ihrem Dawanda-Shop.

Beim Fotoshooting hatten wir Glück, denn obwohl wir ja hier ziemlich auf dem Land wohnen, haben wir ganz in der Nähe diese supercoole moderne Garage gefunden, die, wie ich finde, perfekt zum monochromen Outfit passt. Die Lichtsituation war auch ganz gut und obwohl ich mich selbst auf Fotos meistens nur so mittel finde, mag ich die Bilder diesmal sehr!

Bluse: Selbstgenäht nach "Grand Arche" von Sewionista

Jeans: H&M

Sandalen: Mango, ähnliche gibt es hier oder hier

die Tasche ist von C&A und aus dem letzten Jahr, aber eine fast identische gibt es gerade im Sale von New Look

Dieser Beitrag ist verlinkt zu RUMS!

Zurück

Instagram

by @ohchiffon

Lieblingsstücke

Follow