Näh-Ideen strukturieren #1

Five for Fall – Nähpläne für den Herbst

Spätestens Anfang September, wenn die allerersten Blätter sich gelblich färben, fange ich meistens an, mir Gedanken um meine Nähpläne für den Hebst zu machen. Ich finde, dass das Planen der Herbstgarderobe eine gut investierte Zeit ist, denn die meisten langärmligen und warmen Teile kann man hierzulande bis mindestens Ende März tragen. In diesem Jahr habe ich für die Herbstplanung einen Aufruf auf Instagram gestartet: Unter dem Hashtag #fiveforfall kann jeder, der mag, seinen Plan mit fünf Nähprojekten für diesen Herbst posten. In diesem Post erzähle ich euch ein paar Details zur Aktion und zeige euch meine „five for fall“!

Während meiner Überlegungen zu den ersten Herbstnähplänen in diesem Jahr ist mir aufgefallen, dass ich meistens sehr viele Ideen mit mir herumtrage und mich schwer zwischen den Projekten entscheiden kann, während ich de facto nicht viel mehr als drei bis acht Teile pro Jahreszeit zu nähen schaffe (je nachdem, wie schwierig die Projekte sind). Daher bin ich auf die Idee gekommen, mir als Richtschnur für diesen Herbst erst einmal nur fünf Teile zu überlegen, die ich dann auch (hoffentlich) alle nähe. Das Festlegen ist mir zwar sehr schwer gefallen (im Endeffekt habe ich dann doch sechs statt fünf Teile gepostet), aber alleine die Überlegungen und Planungen haben mir dabei geholfen, mich auf Teile festzulegen, die ich 1. dringend brauche oder die ich 2. unbedingt tragen möchte. Und das sind doch beides gute Voraussetzungen dafür, dass man keine Schrankleichen näht. Außerdem hält mich ein Plan, zumindest in einem bestimmten Maße, davon ab, zu viele Stoffe zu kaufen, die ich dann doch nicht vernähe.

Ich dachte, dass das Festlegen auf fünf Teile auch anderen etwas bringen könnte und habe meine Ideen auf Instagram geteilt. Meine Vermutung hat sich bestätigt, denn die Aktion ist gut angekommen und unter dem Hashtag #fiveforfall tummeln sich jetzt schon über einhundert Beiträge, die Nähpläne oder teilweise auch schon fertig genähte Teile für den Herbst zeigen!

Ich habe für diese Aktion keine allzu strengen Vorgaben gemacht, da es für mich ein Testlauf war. Wer mag, kann also auch noch so lange, wie es sich für ihn oder sie richtig anfühlt, auf Instagram unter #fiveforfall mitmachen und seine Herbstnähpläne posten! Und 'Herbstnähpläne' bedeutet übrigens nicht, dass man die Teile im Winter (Januar, Februar) nicht zu Ende nähen dürfte. Wie schon gesagt, kann man ja viele Herbstteile auch noch im Winter gebrauchen.

Da die Aktion gut angekommen ist, werde ich sie vielleicht im nächsten Jahr noch einmal mit konkreteren Richtlinien und einer Verlinkungsmöglichkeit auf dem Blog starten, so dass man auch unabhängig von einem Instagram-Account mitmachen kann. Und ja, auch für den Frühling kann ich mir eine ähnliche Aktion gut vorstellen und habe sogar schon eine Idee...!

Jetzt rede ich aber nicht länger um den heißen Brei herum, sondern zeige euch meine konkreten Nähpläne für den Herbst:

Mein erstes Projekt, mit dem ich auch schon begonnen habe, wird diese Volantbluse aus den Nähtrends 02/2019. Ich habe noch nie etwas aus dieser Zeitschrift genäht und bin gespannt auf die Passform. Sicherheitshalber werde ich die Bluse wohl erst einmal grob heften, bevor ich sie zusammennähe. Als Stoff habe ich einen dünnen Jeansstoff ausgewählt, den ich einmal bei Karstadt gekauft habe. Einen ganz ähnlichen Stoff habe ich online bei MT Stofferie gefunden, und zwar in drei verschiedenen Farbtönen.

Zwischen dieser und der ersten Bluse konnte ich mich nicht entscheiden, weshalb ich am Ende sechs (statt fünf) Projekte auf Instagram gepostet habe. Die Viskose mit Schalprint (so nenne ich ihn jetzt mal, letztendlich sind es wohl Reitermotive gemixt mit Animalprint-Motiven) habe ich in einem Geschäft in Lustenau gefunden, das ich während des Nähwochenendes bei Patricia besucht habe. Ich habe aber gesehen, dass es diesen Stoff in Dunkelblau (statt Schwarz) auch online bei Pepelinchen gibt! Das Schnittmuster ist eigentlich ein Kleiderschnitt aus der Burda 08/2017, den ich nach Patricias Beispiel abwandeln werde.

Eine Jeans gehört bei mir absolut zur Alltagskleidung, allerdings ist es schwer, einen gut sitzendes Schnittmuster zu finden. In diesem Herbst möchte ich diese Skinny-Hose aus der Burda 08/2019 nachnähen und bin gespannt, ob sie passt. Der Jeansstoff auf dem Foto könnte allerdings etwas zu fest sein, er hat nämlich keinen Elasthan-Anteil. Ich tendiere dazu, die Hose stattdessen aus einem elastischeren Cordstoff zu nähen und habe mir deshalb letzte Woche noch diesen hier bestellt.

Einen Hoodie kann man im Herbst und Winter immer gebrauchen. Dieses Mal möchte ich ein Männerschnittmuster aus der Burda ausprobieren, dass mir von der Schnittführung her sehr gut gefällt. Laut Maßtabelle sollte mir die kleinste Männergröße eingermaßen gut passen..! Den hellbraun melierten Sweat habe ich bei "Vollstoff" in Hagen gekauft.

Neulich habe ich ein paar Schnittmuster beim russischen Schnittmusterlabel Vikisews bestellt und bin auch an diesem Body nicht vorbeigekommen. Er ist für den Herbst/Winter ein perfektes Basic-Teil, das zu allem passt und durch die Knopfleiste trotzdem etwas Besonderes hat. Dafür habe ich hier einen weißen Baumwolljersey hier liegen, mein Body wird also (hoffentlich) ähnlich aussehen wie das Nähbeispiel.

Last but not least möchte ich auch diesen Mantel von Vikisews nähen. Ich suche schon sehr lange ein klassisches, aber trotzdem modisches Mantel-Schnittmuster, das sowohl für den Alltag als auch für etwas schickere Anlässe funktioniert. Dieses hier scheint mir für beides geeignet. Bleibt nur die Frage, ob ich mit der russischen Anleitung klarkommen werde. Ich bin aber zuversichtlich, dass es auch für PDF-Dateien ein Übersetzungsprogramm gibt...! Der graue Wollstoff ist einer der ältesten aus meinem Lager, ich glaube ich habe ihn vor ca 5 Jahren bei Alfatex (im Laden!) gekauft und würde mittlerweile sagen, dass er nicht zu den hochwertigsten gehört, außerdem finde ich die Farbe einen Ticken zu dunkel für mich. Aber für einen tragbaren russischen Test-Mantel ist er eigentlich genau das Richtige. Sollte das Vorhaben funktionieren, kann ich immer noch nach einem hochwertigen Kaschmir-Gemisch Ausschau halten....

Dieser Blogpost ist verlinkt zu SewLaLa und zu Du für Dich am Donnerstag!

Zurück

Instagram

by @ohchiffon

Follow