Näh-Ideen strukturieren #2

"Sketch your Style": Fashiondesign für Einsteiger

Dieser Artikel enthält unbeauftragte Werbung; das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Ich skizziere meine Näh-Ideen vor der Umsetzung mittlerweile sehr gerne - es hilft mir bei der Planung der Garderobe und macht außerdem viel Spaß - allerdings bin ich, was das Zeichnen betrifft, noch eher Anfänger und nicht immer sehen die skizzierten Teile oder die Figurinen so aus, wie ich sie mir eigentlich vorgestellt habe. Um ein bisschen mehr Übung zu bekommen, habe ich mir das Buch "Sketch your Style" beim Stiebner-Verlag bestellt und mich durch die Kapitel gezeichnet. Im Blogpost stelle ich euch das Buch genauer vor und verrate euch, ob ich jetzt ein Skizzen-Profi bin...

Beim Aufschlagen des Buches fällt auf: Eigentlich kann ich mit dem Zeichnen sofort loslegen. Die Autorin kommt ohne Umschweife zum Wesentlichen. Nach einem kurzen Überblick über geeignete Malwerkzeuge folgt bereits eine Anleitung zum Zeichnen von Figurinen sowie eine weitere Anleitung dazu, wie man Köpfe und Gesichter skizziert.

Diese unkomplizierte Einfachheit, so stelle ich bald fest, hat Vor- und Nachteile. Einerseits bleibt das ganze Buch sehr übersichtlich. Themen, von denen man aus anderen Büchern ewig lange Abhandlungen gewohnt ist (wie eben das Kapitel zu den Malwerkzeugen) bleiben angenehm kurz und bündig, ohne dass ein Punkt fehlt.

Andererseits hätte ich mir gerade in den ersten Kapiteln, wo es um die Zeichentechniken geht, ab und zu ein paar genauere Anleitungsschritte, zum Beispiel zur Einhaltung der Proportionen, gewünscht. Ich kann die Figurinen zwar ab- oder nachmalen, bekomme aber nur begrenzt Hilfe dabei, sie mithilfe bestimmter Grundsätze selbst zu entwickeln. Natürlich kann man auch beim Abmalen ganz intuitiv etwas lernen, ein paar mehr Anhaltspunkte wie "der Arm ist x-mal so lang wie die Hand" wären aber ganz hilfreich gewesen.

Die Einführung ins Malen der Figurinen ist kurz und knapp, dafür werden aber unterschiedliche Figurtypen berücksichtigt!

Ich möchte das Buch aber in diese Richtung nicht allzu scharf kritisieren, denn ich hätte ich mir ja auch eine Zeichenschule für angehende Profis kaufen können. "Sketch your Style" bietet andere Vorzüge: Es gibt viele freie Flächen, auf denen man das Zeichnen direkt im Buch üben kann, außerdem auch halbfertige, also angedeutete Figurinen, die man zu Ende zeichnen und mit seiner Wunschgarderobe ankleiden kann. Es ist ein bisschen wie im Malbuch! Damit wird auch klar: Die Autorin möchte eben nicht mit vielen Regeln abschrecken, sondern von Anfang an den Spaß am Zeichnen und an der Mode vermitteln.

Nach den anfänglichen, etwas schwerfälligen Skizzier-Versuchen kommt weiter hinten im Buch auch definitiv Spaß auf: Schuh-, Taschen-, Kleider-, und Hosenformen werden in ihrer Vielfalt dargestellt, zu manchen Kleidungsstücken oder Schuh-formen gibt etwas detailliertere Anleitungen. An bereits vorgezeichneten Füßen, Oberkörpern oder ganzen Figurinen kann man das "Ankleiden" üben, sie ausmalen, oder ihnen statt der Vorgaben selbst entworfene Traumteile an den Leib zeichnen.

Nachdem eine Vielzahl von Rockformen vorgestellt wird, soll man selbst zeichnen. Mein ausgestellter Rock (ganz rechts) ist eher ein Safarirock geworden, die Bluse habe ich auch "entworfen", allerdings fehlt noch die Farbe...
Hosenbund und Oberkörper waren hier vorgegeben, Ich habe die restliche Hose und das Shirt "entworfen" ;)
Eine der inspirierendsden Seiten in diesem Buch ist, wie ich finde, diese Schuh-Seite

Weiter hinten im Buch folgt eine kleine Geschichte der Mode: Die unterschiedlichen modischen Jahrzehnte werden kurz vorgestellt, jeweils mit den für die Zeit typischen Stoffen, Schnitten, Farben und Formen. Dabei wird der praktische Aspekt keineswegs außer Acht gelassen, zu jedem Jahrzehnt gibt es Figurinen, die man im Stil der jeweiligen Epoche "ankleiden" kann oder bestimmte Übungsaufgaben: "Zeichne ein Blumenmuster im Stil der Siebziger".

In diesen Kapiteln, muss ich zugeben, ist der kurzgefasste Stil des Buches absolut angenehm und vorteilhaft. Ich bekomme unglaublich viele kreative Anregungen, ohne dass ich mich gleich total überfrachtet fühle. Das Zeichnen durch die Epochen lässt mich über meine eigenen "Kleidungsgrenzen" hinausschauen (indem ich zum Beispiel Teile wie Handschuhe, ein 40er-Jahre Kleid, einen Punk-Look male), Und nebenbei lerne ich noch ein bisschen Modegeschichte. Die Autorin hat sich außerdem die Mühe gemacht, nicht nur die unterschiedlichen Jahrzehnte aufzulisten, sondern widmet einige Kapitel zusätzlich den wichtigsten "Kult"-Designern, die über die Jahrzehnte hinweg mit ihrem unverwechselbaren Stil die Welt der Mode geprägt haben.

Einführung in die Stoffe und Schnittmuster der 70er Jahre
"Kult-Designer" Coco Chanel

Im letzten großen Kapitel geht es dann um die Entwicklung des eigenen Stils. Mithilfe wiederum teils vorgezeichneter Figurinen kann man Outfits für unterschiedliche Anlässe wie "Bewerbungsgespräch", "Hochzeit" oder "Camping" planen, es gibt aber Seiten für offene Anlässe, die man selbst genauer definieren und beschriften kann. Ich nutze diese Seiten, um meine geplanten "Five for Fall"- Outfits (siehe letzten Blogpost) einmal in angezogener Form zu skizzieren! Weiterhin gibt die Autorin einige "Phantasie"-Anlässe vor, sie heißen "Super-Star" oder "Oscar-Verleihung". Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Fazit: Insgesamt  ist "Sketch your Style" ein tolles Buch, dass einfach Spaß und viel Lust auf Mode und Modedesign macht. Beim Zeichnen bekommt man, vor allem durch die teilweise vorgezeichneten Figurinen, viel Unterstützung und hat schnell Erfolgserlebnisse. Ob ich solche tollen Zeichnungen aber ganz freihändig hinbekommen würde, wage ich (noch) zu bezweifeln. Allerdings: Mein Gefühl für Figurinen hat sich deutlich verbessert und auch das Zeichnen von Kleidungsstücken bekomme ich aufgrund der Anleitungen im Buch jetzt schon deutlich besser hin. Bis ich ein Profi bin, brauche ich aber vermutlich noch ein wenig Übung.

Das Buch bietet genug Platz, um eigene Mode-Ideen aufzuzeichnen. Dieses sind vier meiner "Five for Fall" in angezogener Form!
Falls ich jemals auf eine Oscar-Verleihung eingeladen werde, könnte ich hier jedenfalls mein Outfit planen!

Hier gibt es das Buch zu kaufen (Affilate Link).

Dieser Blogpost ist verlinkt zu SewLaLa.

Zurück

Instagram

by @ohchiffon

Follow