Jeans-Outfit für #12ausdemstoffregal

Flying Flounces

Dieser Blogpost enthält Werbung durch Markennennung und Verlinkungen

Auf sehr produktive Näh-Phasen folgen bei mir häufig weniger produktive - und so kommt es, dass ich nun erst knapp zwei Monate, nachdem ich meine Herb-Nähliste erstellt habe, mein erstes genähtes Stück hier zeige. Nummer zwei ist allerdings auch fast fertig, ich versuche also aufzuholen. Die hier gezeigte Jeansbluse war wieder einmal ein Experiment, sowohl in modischer Hinsicht (ob ich mich mit diesen Volants wohlfühlen werde?) als auch im Hinblick auf das Schnittmuster (ich habe vorher noch nie etwas aus den "Nähtrends" genäht)...

Größere Schwierigkeiten beim Nähen der Bluse hatte ich eigentlich nicht, die Herausforderungen haben denen einer normalen Bluse entsprochen. Allerdings sind die Anleitungen in den Nähtrends noch knapper gehalten als die in der Burda Style, weshalb ich z.B. für die Schlitzverarbeitung am Ärmel wieder einmal meine Burda-Nähschule zu Rate gezogen habe.

Die Position des Volants war vorgegeben, Vorder- und Rückenteil der Bluse werden eingeschnitten und der vorab gekräuselte Volant an der Stelle eingeheftet, bevor die Schnittstelle wieder geschlossen und der Volant somit zwischengefasst wird. An den Enden der Volants laufen die Nähte wie Abnäher aus.

Die Nähte der Volants laufen innen wie Abnäher aus
Hemdblusenschlitz
so sieht die Knopfleiste geschlossen aus

Die Passform der Bluse ist bei mir soweit gut, nur im Bereich der Schultern habe ich den Eindruck, dass sie noch etwas breiter hätten sein können. Beim nächsten "Nähtrends"-Schnitt sollte ich also unbedingt darauf achten, weil mein Ärmel nämlich im oberen Bereich ein paar Falten schlägt (auch, wenn diese großteils vom Volant überdeckt werden). Dadurch, dass mein Stoff aber einen Elasthan-Anteil hat, ist die Bluse nicht unbequem. 

Die Volants sind recht breit und ich habe mehrmals überlegt, ob ich sie um ein paar Zentimeter verschmälern soll, was mit der Rollsaumnaht der Overlockmaschine keinen großen Aufwand bedeuten würde. Aber bislang gefallen sie mir so doch ganz gut. Ich konnte mich auch deshalb noch nicht dazu durchringen, weil ich befürchte, dass sie dann nicht mehr so schön fallen würden, weil sie weniger Gewicht hätten. Übrigens wehte beim Shooting ein kontinuierlicher Wind, so dass wir kaum ein Foto ohne 'Verwehung' des Volants hinbekommen haben. So ist das eben in der Realität ;).

Gute Kombipartner für die Bluse sind dunkle Jeans oder Röcke, die sich farblich nicht mit dem Jeansblau stechen. Probeweise habe ich auch meinen Leomantel über das Outfit gezogen, der, wie ich finde, auch gut dazu passt.

strike a pose! ;)

Mein Outfit:

Volantbluse: Selbstgenäht nach einem Schnittmuster aus den "Nähtrends" 02/2019

Jeansstoff von Karstadt, ähnlich hier

Jeans und Gürtel: Mango (schon älter)

Schuhe: Högl

Leo-Mantel: Esprit (ca 2 Jahre alt)

 

Dieser Blogpost ist verlinkt zur Oktober-Challenge "12 aus dem Stoffregal" von "Tweed and Greet"

Zu SewLaLa und Du für Dich am Donnerstag

 

Links aus dem Text:

Zurück

Instagram

by @ohchiffon

Follow