Stoffgeschäft "Vollstoff" in Hagen

Viele Stoffe, keine Bärchen

   |    Tipps & Tutorials Sewing

Bislang bin ich noch nicht oft auf den Gedanken gekommen, in meiner Heimatstadt Hagen (in Westfalen) Stoffe einzukaufen. Der einzige Stoffladen, den ich kannte, war ein kleiner Alfatex in der Fußgängerzone, in dem aber weniger Mode- und mehr Dekostoffe verkauft werden. Vor Kurzem habe ich allerdings ein Geschäft entdeckt, dem ich in Zukunft öfter einen Besuch abstatten werde. Dabei gibt es "Vollstoff" schon ziemlich lange. Hier kann man ganz besondere Schätzchen ergattern.

Es ist Samstag morgen, die Sonne scheint, ich stehe in einem verlassenen Gewerbegebiet in Hagen-Delstern. Den Stoffladen, zu dem ich eigentlich wollte, sehe ich nicht. Schließlich entdecke ich ein Schild mit dem Namen des Ladens: „Vollstoff“, allerdings ohne Pfeil oder Richtungsangabe. Eine Dame kommt zu Fuß aus einer Garageneinfahrt gebogen und hilft weiter. In eben dieser Einfahrt gibt es auf der rechten Seite eine kleine Tür. Und dahinter: Hunderte von Stoffballen!

In den Souterrain-ähnlichen Räumen mit kleinen Fenstern stehen oder liegen die Ballen dicht an dicht in den Regalen. Auf den ersten Blick fällt auf: Es sind viele bunte und gemusterte Stoffe dabei. Im Eingangsbereich liegen vor allem Baumwollstoffe, weiter hinten gibt es einen ganzen Raum voll mit Jerseys. Der Laden, der von außen fast unscheinbar ist, auch im Eingangsbereich noch etwas gedrungen wirkt, entpuppt sich weiter hinten als große Stofflandschaft. Hinter jeder Ecke steht immer noch ein Stoffregal, ganz hinten entdecke ich einen weiteren Raum mit unterschiedlichen Modestoffen, darunter Sweat, Kunstleder, Scuba.

Dennoch wird klar: Gemusterte Kinderstoffe sind Birgit Schabergs besondere Leidenschaft. Sie selbst ist an diesem Morgen nicht im Geschäft, ich erreiche sie aber später am Telefon. „Als ich vor 22 Jahren den Laden gegründet habe, da hatte ich eine regelrechte Bärchen-Phobie“, erzählt sie. „Ich wollte so gerne für meinen damals kleinen Sohn nähen, aber alle Stoffe, die ich finden konnte, waren mit Bärchen bedruckt. Oder mit Karos.“ Seitdem ist Schaberg auf der Suche nach ausgefallenen und modischen Kinderstoffen. Möglichst ohne Bärchen. Aber die lägen gerade sowieso nicht im Trend. Stattdessen: Rehe und Füchse. Und graphische Dinge wie Dreiecke, Pfeile oder Federn.

Pfeile und andere graphische Muster. Schaberg sucht ihre Jerseystoffe nach aktuellen Trends aus.
Der Sweatshirtstoff mit Federdruck fühlt sich schön weich an. Deshalb liegt er wohl gerade auf dem Zuschneidetisch.

Birgit Schaberg kennt nicht nur die Trends, sondern auch die Händler. Mittlerweile weiß sie genau, wo sie welchen Stoff bekommt. Und sie hat ein Faible für hochwertige Stoffe. Auf Messen und Märkten wählt sie alles für ihren Laden selbst aus. „Ein Stoff muss nicht nur gut aussehen, sondern sich auch gut anfühlen“, erklärt sie. Deshalb gibt es in „Vollstoff“ kaum Polyesterstoffe. Fast alle Jerseys haben einen hohen Baumwollanteil. Außerdem achtet Schaberg darauf, dass möglichst viele Stoffe eine geprüfte Qualität haben, beispielsweise mit dem ÖkoTex-Siegel versehen sind.

Leider habe ich beim Fotografieren nicht so darauf geachtet. Aber unten im Bild sieht man: Viele von Schabergs Stoffen tragen das ÖkoTex-Siegel.

Birgit Schaberg hat klein angefangen, mittlerweile ist der versteckte Stoffladen in Hagen zu einer bekannten Adresse unter Hobbyschneidern und Kreativen geworden. Dennoch: Mit Laufkundschaft kann die Inhaberin in dem etwas abgelegenen Stadtteil Delstern kaum rechnen. Sie setzt daher auf Stammkunden: „Einige Damen kommen schon viele Jahre zu mir. Sie haben mit Kinderkleidung angefangen, jetzt sind die Kinder aus dem Haus, aber sie kommen weiter. Viele sagen dann, sie möchten jetzt auch mal für sich selbst nähen“, erzählt Schaberg. Deshalb habe sie nach und nach auch mehr Modestoffe für Erwachsene mit ins Sortiment genommen. Um den Kundenstamm zu erweitern, hat sie außerdem einen Onlineshop bei Dawanda eröffnet. „Da stelle ich aber nur das rein, was ich so schaffe“.

Trotzdem ist Schaberg ihrem eigentlichen Stil treu geblieben. „Ich mache jetzt nichts anderes als am ersten Tag“, sagt sie. Und meint damit: Hochwertige, bunte Kinderstoffe verkaufen. Der größte Unterschied zu früher ist wohl, dass sie jetzt viel, viel mehr Stoffe im Sortiment hat. Aber das macht dem Namen ihres Ladens alle Ehre. Jetzt sind nämlich wirklich alle Räume „Voll Stoff“.

Adresse: Vollstoff Hagen, Lüdkehofstraße 6, 58091 Hagen

Hier geht es zur Website mit allen Kontaktdaten und der Anfahrtsbeschreibung.

Und hier geht es zum Onlineshop.

Dieser Artikel ist auf meine Initiative hin entstanden und ist kein gesponsorter Beitrag.

Zurück

Instagram

by @ohchiffon

Follow